Home  //  •> Seemännisches  //  •> Maritime Gedichte  //  •> weitere Gedichte  //  •> Wie die Zeit vergeht - Ein Blick zurück

Maritime Gedichte

Wie die Zeit vergeht - Ein Blick zurück

 

Wie schnell ist dieses Jahr vergangen - teils voller Hoffen, teils voller Bangen.

Doch hatte es auch schöne Seiten - viele durften "sie" auf See begleiten.

Gorch Fock heißt "sie" und ist unser Schwan - wie einst standen Matrosen hoch in den Rah'n.

 Den Blick weit voraus auf's Meer gerichtet, haben sie doch dafür auf so vieles verzichtet.

 So ist es gescheh'n - so wird's wieder sein,

so fahren wir wieder mit uns'rem "Weißen Schwan" ins neue Jahr hinein.

Dann fährt "sie" wie immer - auf Alt-Ehrwürdige Weise

hinaus auf's Meer - zur nächsten Ausbildungsreise.

Dann seh'n auch die "Neuen" was viele schon sahen -

mancher an Deck, mancher hoch in den Rahen.

Wenn die Seelords dann hoch - in den Fußpferden steh'n,

und manch einer sich wünscht  - die Zeit bliebe steh'n.

 Ins Neue Jahr fährt sie - die "Alte Lady" - hinein,

und so mancher bekommt jetzt hier sein "Seemannsbein" -

auf der Gorch Fock in die Welt - ein Traum wurde wahr,

so ist es gewesen - so bleibt's immerdar.

Der Traum von Schiff, Wind, Wellen und Meer

AHOI GORCH FOCK - alle lieben dich sehr.

-----

Auch im Neuen Jahr

Allzeit Gute Fahrt und immer 'ne Handbreit Wasser unter'm Kiel

wünscht

Klaus D. Wellhausen

 


Bitte erst anmelden, dann kommentieren. Dank!

MyGorchFock

Benutzermenü

Newsletter

Newsletter dieser Seite kann nur erhalten, wer sich hier eingetragen hat.

*

*

*

  Disclaimer akzeptieren *

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

*

(*) Pflichtfelder